Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträgen über die Durchführung von Schulungen zwischen der Fa. Permanent Make Up Academy Inh. Stella Stürmer (nachfolgend „PMU Academy“ genannt) und ihren Kunden (nachfolgend „Kunde“ genannt).
  2. Kunden sind sowohl Unternehmer im Sinne von § 14 BGB als auch Verbraucher im Sinne von § 13 BGB.
  3. Es gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Der Kunde erklärt sich mit der Geltung dieser AGB einverstanden und erkennt diese an.
  4. Von diesen AGB abweichende Regelungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, dass diese abweichenden Bedingungen von PMU Academy ausdrücklich und schriftlich anerkannt bzw. bestätigt werden. Das gilt auch, wenn PMU Academy in Kenntnis der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden das Vertragsangebot vorbehaltlos angenommen haben.
  5. Individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Ergänzungen und Änderungen) haben Vorrang vor diesen AGB. Für den Beweis des Inhalts der Individualvereinbarungen ist ein schriftlicher Vertrag oder eine schriftliche Bestätigung von PMU Academy erforderlich.

§ 2 Vertragsgegenstand

  1. Der Vertragsgegenstand ist die Erbringung der Schulungsdienstleistungen im Bereich des Permanent Make-Ups (nachfolgend „Schulungen“).
  2. PMU Academy ist die offizielle Permanent Make Academy in Aschaffenburg. Die Schulungen werden nach der exklusiven Methode der PMU Academy durchgeführt.
  3. Die Übungen werden auf dem Papier und auf der künstlichen Haut durchgeführt. PMU Academy ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, dem Kunden ein Model zwecks Übung auf der echten menschlichen Haut zur Verfügung zu stellen. Insbesondere ist PMU Academy nicht verpflichtet, jedem einzelnen Schulungsteilnehmer ein eigenes Model zu gewähren.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages

  1. Die Darstellung und Beschreibung der Schulungen auf der Webseite von PMU Academy (https://pmu-academy-ab.de/) stellt kein verbindliches Vertragsangebot, sondern eine Aufforderung an die Kunden, ihre Angebote abzugeben, dar.
  2. Dem Kunden wird auf seine Anfrage ein Anmeldeformular samt dieser AGB zugeschickt. Mit der Versendung (per Post oder E-Mail) bzw. Übergabe des ausgefühlten Anmeldeformulars gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Vertrages ab.
  3. Falls die Buchung des Schulungstermins(e) möglich ist, erhält der Kunde innerhalb von zwei Werktage (Montag-Freitag) nach dem Zugang des Angebots bei PMU Academy eine Rechnung für die Vorauszahlung. Anderenfalls erhält der Kunde eine Mitteilung, dass die Teilnahme an der Schulung nicht möglich ist.
  4. Die Höhe der Vorauszahlung beträgt unabhängig von der Art der Schulung 50% des jeweiligen Gesamtpreises. Die Vorauszahlung ist innerhalb von zwei Werktagen (Montag-Freitag) an PMU Academy per Überweisung oder per PayPal zu leisten.
  5. Die Annahme des Angebots erfolgt durch eine Teilnahmebestätigung in Textform (E-Mail, WhatsApp, SMS) innerhalb von zwei Werktagen (MontagFreitag) ab Eingang der Vorauszahlung bei PMU Academy.
  6. Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit
    Fa. Permanent Make Up Academy Aschaffenburg
    Inh. Stella Stürmer
    Fabrikstr. 50
    63739, Aschaffenburg
    zustande.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Es gelten die auf dem Anmeldeformular von PMU Academy ausgeführten Teilnahmegebühren für die jeweiligen Schulungen. Sämtliche Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer in Euro. Die Vorauszahlung i.H.v. 50% des Gesamtpreises ist von dem Kunden bei dem Vertragsabschluss innerhalb von zwei Werktage (Montag-Freitag) ab Zugang der Rechnung per Überweisung oder per PayPal zu zahlen. Der
    Restbetrag von 50% ist spätestens 3 Wochen vor dem Schulungsbeginn per Überweisung oder per PayPal zu
    zahlen.
  2. Falls die Anmeldung für die Schulung weniger als 3 Wochen vor dem Schulungsbeginn erfolgt, ist die gesamte
    Teilnahmegebühr innerhalb von 2 Werktage nach dem Zugang der Rechnung zu zahlen

§ 5 Stornierung

  1. Der Kunde ist berechtigt, seine Teilnahme an der Schulung jederzeit ohne Grund zu stornieren.
  2. Die Stornierung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Für ihre Wirksamkeit bedarf die Stornierungserklärung einer Schriftform.
  3. Die Stornierungskosten werden wie folgt berechnet:
    – wenn die Stornierungserklärung der PMU Academy bis zu 3 Wochen vor dem Schulungsbeginn zugeht – 50% der jeweiligen Teilnahmegebühr;
    – wenn die Stornierungserklärung der PMU Academy weniger als 3 Wochen vor dem Schulungsbeginn zugeht – 100% der jeweiligen Teilnahmegebühr.
  4. Der Kunde ist berechtigt, den vereinbarten Schulungstermin ohne die zusätzlichen Kosten einmal auf einen anderen Termin, an dem die vergleichbare Schulung stattfindet, zu verschieben. Der neue Termin muss mit PMU Academy individuell vereinbart werden.
  5. Jede weitere Verschiebung stellt einen neuen Vertrag zwischen den Parteien dar. Die Teilnahmegebühr ist von dem Kunden in diesem Fall erneut zu leisten. Die Teilnahmegebühr für die ursprüngliche gebuchte Schulung wird dem Kunden nicht erstattet.
  6. Im Falle des Nichterscheinens zum vereinbarten Schulungstermin ohne die vorherige Stornierung bzw. Verschiebung wird die Teilnahmegebühr dem Kunden nicht erstattet. Dies gilt auch für das Nichterscheinen zu einem Einzeltermin bei den mehrtägigen Schulungen.
  7. Kann ein vereinbarter Termin durch Krankheit oder Unfall nicht eingehalten werden, ist PMU Academy unverzüglich darüber zu informieren. Die Umstände sind durch ein ärztliches Attest bzw. polizeilicher Bericht zu belegen. In diesem Fall behält PMU Academy die Vorauszahlung i.H.v. 50% der Teilnahmegebühr für ihren Organisationsaufwand und die betroffenen Vorbereitungen. Der Restbetrag wird dem Kunden erstattet.
  8. PMU Academy kann den vereinbarten Termin im Falle der Krankheit, Unfalls, höherer Gewalt u.ä. stornieren
    oder verschieben. Im Falle der Stornierung wird die Teilnahmegebühr dem Kunden vollständig erstattet.
  9. Wird die Schulung von PMU Academy in der Kooperation mit einem anderen Permanent Make-Up Master (Ausbilder) angeboten und ist dieser aus irgendeinem Grund an der Teilnahme an der Schulung verhindert, ist
    PMU Academy berechtigt, die Schulung ohne Teilnahme dieses Ausbilders allein durchzuführen.

§ 6 Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund

  1. PMU Academy ist berechtigt, den Vertrag über die Durchführung von Schulung aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen.
  2. Der wichtige Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde die Anweisungen des Lehrers während der Schulung missachtet, die Regeln der Durchführung einer Permanent Make-Up Behandlung nicht befolgt oder in sonstiger Weise die Durchführung der Schulung gefährdet oder stört. Der Kunde verpflichtet sich, während der Schulung bei PMU Academy eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Der unhöfliche und respektlose Umgang mit den Mitarbeitern der PMU Academy, den anderen Kursteilnehmer und den Models sowie sonstiges unangemessenes Verhalten des Kunden stellt ebenfalls ein wichtiger Grund für die fristlose Kündigung dar.
  3. Im Falle der Kündigung aus wichtigem Grund seitens Magistra ist der Kunde verpflichtet, die Schulungsräume sofort zu verlassen. PMU Academy ist berechtigt, den Kunden aus den Schulungsräume zu verweisen und
    gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen. Die Teilnahmegebühr wird dem Kunden nicht erstattet.
  4. Das Zertifikat über die erfolgreiche Absolvierung der Schulung wird dem Kunden im Falle der fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund nicht ausgestellt.
  5. Die Kündigung bedarf für ihre Wirksamkeit keiner besonderen Form. Eine mündliche Kündigung reicht aus.

§ 7 Haftung für Schäden

  1. PMU Academy haftet gegenüber den Kunden für Schäden, soweit diese vorsätzlich oder grob fahrlässig von PMU Academy verursacht wurden, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von PMU Academy beruhen.
  2. Im Übrigen ist die Haftung von PMU Academy unabhängig von deren Rechtsgrund ausgeschlossen, außer
    Magistra haftet kraft Gesetzes zwingend. PMU Academy haftet nicht für Schäden, die der Kunde während der Schulung Drittpersonen, insbesondere den Models, zufügt. Gegenüber diesen haftet allein der Kunde.
  3. Soweit die Haftung von PMU Academy ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Widerrufsbelehrung

  1. Ist der Kunde Verbraucher, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag über die Durchführung von Schulung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss.
  2. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde der PMU Academy mittels einer eindeutigen Erklärung (Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann das MusterWiderrufsformular verwenden werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

    Muster-Widerrufsformular:
    Hiermit widerrufe(n) ich/wir ( ) den von mir/uns ( ) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren ()/die Erbringung der folgenden Dienstleistung ( )
    ______________Bestellt am ()_________erhalten am () ___
    Name des/ der Verbraucher(s)_______________ Anschrift des/der Verbraucher(s)______________.
    Unterschrift des/ der Verbraucher(s)/ Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

  1. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Der Widerruf ist zu richten an:
    Fa. Permanent Make Up Academy Aschaffenburg
    Inh. Stella Stürmer
    Fabrikstr. 50
    63739 Aschaffenburg
  2. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn PMU Academy die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch PMU Academy verliert. Die Zustimmung erfolgt nach der Aufklärung vor dem Schulungsbeginn in den Geschäftsräumen von PMU Academy.
  3. Dem Unternehmer wird kein vertragliches Widerrufsrecht eingeräumt

§ 9 Form der Erklärungen

Soweit in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, bedürfen alle rechtserheblichen Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden gegenüber PMU Academy abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§ 10 Datenschutz

  1. Der Kunde versichert, alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für das Vertragsverhältnis sind, an PMU Academy weiterzugeben.
  2. Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Vertrags erforderlichen personenbezogenen Daten für den Zweck der Durchführung der Schulung gespeichert und eingesetzt werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.
  3. Die gespeicherten personenbezogenen Daten werden von PMU Academy vertraulich unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht oder in Ausnahmefällen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden.
  4. Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. PMU Academy ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der personenbezogenen Daten des Kunden verpflichtet.
  5. PMU Academy ist berechtigt, bei der Schulung Fotos und Videos zu erstellen und diese für die Werbezwecke und anderen ähnlichen Zwecke, insbesondere auf ihrer Internetseite, auf Facebook und Instagram zu verwenden. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden.
  6. Die verwendeten Marken und Bilder sind geschützt und dürfen nicht ohne Erlaubnis von PMU Academy anderweitig
    verwandt werden. Für die bei einer Behandlung aufgenommenen Bilder steht PMU Academy das Copyright ohne weitere Einwilligung des Kunden zu.

§ 11 Schlussbestimmungen

  1. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Geschäftssitz von PMU Academy – Aschaffenburg.
  2. Auf diese AGB und alle Rechtsbeziehungen zwischen PMU Academy und dem Kunden findet das materielle deutsche Recht Anwendung.
  3. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Übersetzungen dieser AGB in die anderen Sprachen haben keine rechtliche Wirksamkeit.
  4. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten der Parteien aus oder anlässlich des Vertragsverhältnisses ist der Geschäftssitz von PMU Academy – Köln, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen davon unberührt. Die inhaltlichen Regelungen der unwirksamen Bestimmungen werden durch die gesetzlichen Vorschriften ersetzt.